Die Hauptziele der IG Ems sind

 

    - Erhaltung und Förderung des Wassersportreviers rund um die Ems

    - Verbindungen zu Behörden, Kommunen und Verbänden aufrecht zu erhalten

    - Pflege der Kontakte mit den befreundeten Nachbarvereinen

    - Nachwuchsförderung

 


Nachwuchsförderung

 

Der Jugendsport wird nach den Richtlinien des Deutschen Motoryachtverbandes (DMYV) durchgeführt und umfaßt unter anderem das Geschicklichkeitsfahren mit motorisierten Schlauchbooten sowie die Ausbildung junger Erwachsener zu Betreuern und Trainern.

 

Mit der Nachwuchsarbeit wollen wir den Jugendlichen in der Gemeinschaft eine Orientierung  bieten und darüber hinaus auch die Zukunft der Vereine sichern.

 

Wir werden mehrere Ausbildungsschienen anbieten:

 

Allgemeine Grundausbildung, Sicherheit am und auf dem Wasser, 1.Hilfe-Kurse, Verhalten anderen gegenüber (Seemannschaft), Pflege und Instandhaltung des Gerätes, Zusammenleben in der Gemeinschaft, gemeinsame Bootsfahrten, Jugendlager, Inklusion behinderter Jugendlicher, die durch den Einsatz von Technik ihr Handicap kompensieren können, Zusammenarbeit in der Praxis mit anderen Wassersportvereinen (Rudern, Kanu, Schwimmen, Tauchen, Angeln usw. - siehe dazu auch auf dieser Internetseite die Lehr-DVD "Miteinander auf dem Wasser"), um die Auswirkung seines eigenen Verhaltens anderen gegenüber einschätzen zu können, damit Rücksichtnahme selbstverständlich wird, aber auch um das Interesse für eine vielseitige sportliche Betätigung zu wecken. 

 

Danach:

 

Schiene 1: Schlauchboot-Geschicklichkeitsfahren (6 - 27 Jahre); später Ausbildung und Training hin zum Wettkampfsport bis zur Möglichkeit der Teilnahme an überregionalen und weltweiten Meisterschaften.

 

Schiene 2: B1-Lizenz (ab 12 Jahre) nach einer gründlichen Ausbildung für Fahrten auf ausgewählten Gewässern.

 

Schiene 3: Ausbildung zum Erwerb der Bootsführerscheine und Funkscheine (ab 16 Jahre). Einweisung für Nutzer von führerscheinfreien 15PS-Motoren.

 

Die Ausbildung der Jugendlichen erfolgt in niedrig motorisierten Schlauchbooten, die für diese Aktionen auf öffentlichen Gewässern zugelassen sind. Die Motoren sind geräusch- und schadstoffarm. Angestrebt, und da wollen wir beispielgebend sein, ist in naher Zukunft die Ausbildung mit Elektromotoren!

 

Die Lingener Jugendgruppe besteht seit Frühjahr 2020. Durch Corona wurden wir leider mehrfach ausgebremst. Trotzdem konnten wir eine Ferienpassaktion mit der Stadt Lingen durchführen. Außerdem konnten wir unsere Jugendlichen mit einem Städtevergleich in Celle für ihr eifriges Training belohnen. 
 

Nach der Trennung von der TGL haben wir am 10.07.2022 einen eigenständigen Verein gegründet:

Boot-Freunde Lingen e.V.  Die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Lingen erfolgte am

14. November 2022.

Mit dem Ems-Yachtclub Lingen e.V. haben wir einen Kooperationsvertag geschlossen.

 

Horst Busse 

 

 

 

 

Jugendausbildung